An der BASF-Anschlussbahn (7 B.)

  • Hallo,


    am 12. Juli war ich mit Thomas bei Ludwigshafen-Oppau an der BASF-Anschlussbahn.

    Diese verbindet das Werk mit dem Bahnhof Ludwigshafen-Oggersheim und ist die Hauptstrecke für die zahlreichen Güterzüge ins und aus dem Werk.



    Bild 1:



    Auf der Anschlussbahn zur BASF bei Ludwigshafen-Oppau war am 12. Juli die 185 051 mit dem EZ 50095 aus Ludwigshafen unterwegs ins Werk.



    Bild 2:



    Ein vierteiliger Leerzug aus dem BASF Berufsverkehr, bestehend aus 425 712, 425 040, 425 737 und 425 714, hat das Werksgelände verlassen und ist um 08:20 Uhr bei Oppau unterwegs ins Bw Ludwigshafen.



    Bild 3:



    Der Blick hinterher auf 425 214, 425 237, 425 540 und 425 212.



    Bild 4:



    Eine Viertelstunde später kommt der 425 267 allein aus dem BASF-Werksgelände und fährt am markanten Wasserturm von Ludwigshafen-Oppau vorbei.



    Bild 5:



    Die 192 001 der Eisenbahngesellschaft Ostfriesland-Oldenburg GmbH brachte den DGS 69430 Dörpen - BASF Ubf ans Ziel.



    Bild 6:



    187 196 zieht den EZ 52011 mit Ammoniaklösung vom BASF-Werk nach Mannheim-Rheinau.



    Bild 7:



    Mit dem DGS 41549 Antwerpen-Noord - Ludwigshafen BASF Ubf erscheint die 186 230 bei Ludwigshafen-Oppau auf der Anschlussbahn.



    Gruß

  • Klasse Bilder, Jörg !


    Es handelt sich bei dieser Anschlussbahn übrigens um die Strecke 3411 Oggersheim - BASF Ubf.


    Hierzu meine Frage : scheinbar gibt es hier auch Überführungsfahrten der ET 425, da diese

    normalerweise über den BASF Tunnel (Südzugang) ins Werksgelände (Haltepunkte BASF Süd, Mitte, Nord) gelangen.

    Kann jemand etwas zu dem Betriebsablauf sagen, bzw. wann wird von BASF Nord nach Ludwigshafen HBF

    zurückgefahren und wann kommt es (und warum ?) zu Überführungsfahrten über die Strecke 3411 ?


    Hier noch ein wiki Beitrag zum Thema :


    https://de.wikipedia.org/wiki/…E2%80%93Ludwigshafen_BASF


    VG


    Harald


    Edit 20.07.2022 : Korrektur (x2)

  • Hallo


    die Überführungen sind morgens gegen 7 Uhr aus der BASF nach Ludwigshafen über Oggersheim.

    und gegen 16 Uhr den Umgekehrten Weg, du kannst es in Etwa rausfinden, Einfach mal schauen im Navigator, Ludwigshafen BASF Nord eingeben. Alle Züge die Nur eine Ankunftszeit haben werden als Leerpark gesammelt und fahren dann gemeinsam aus der Fabrik.


    Umgekehrt ist es ebenso im Navigator zu finden.


    Grüße Andy

  • Kann jemand etwas zu dem Betriebsablauf sagen, bzw. wann wird von BASF Nord nach Ludwigshafen HBF

    zurückgefahren und wann kommt es (und warum ?) zu Überführungsfahrten über die Strecke 3411 ?

    Wie TfAndy schon richtig sagte, sind das Überführungen aus dem morgendlichen Verkehr. Die Züge machen im Prinzip eine Werksrundfahrt: Einfahrt über das Südtor, dann über BASF Mitte nach BASF Nord und von dort über Oggersheim wieder nach Ludwigshafen (Rhein) Hbf. Für die nachmittäglichen Rückfahrten im Berufsverkehr läuft das in der Gegenrichtung analog: Über Oggersheim ins Werks, dann nach BASF Nord, über BASF Mitte und BASF Süd nach Ludwigshafen (Rhein) Hbf. Durch diese Rundkurse wird ein Fahrtrichtungswechsel in BASF Nord gespart, sodass die Strecken innerhalb des Werks nicht länger als erforderlich belegt werden.

    Diese Vorgehensweise ist übrigens seit Jahrzehnten etabliert und wurde bereits zu den Zeiten angewandt, als noch 218 mit stellenweise bis zu zehn Bn-Wagen die Züge fuhren. Da war die Notwendigkeit für Rundfahrten noch deutlicher erkennbar: Das Umspannen der Loks konnte wegfallen. Zu Dampflokzeiten dürfte es ähnliche Verfahrensweisen gegeben haben. Die Leerparks wurden dann seinerzeit im alten Ludwigshafener Rangierbahnhof - mehr oder weniger direkt am Hafen - tagsüber abgestellt und nachmittags wieder ins Werk gefahren. Das erledigte sich mit dem Abriss des Ludwigshafener Kopfbahnhofs und der damit einhergehenden Neugestaltung der Ludwigshafener Bahnanlagen.

  • Am Besten gefällt mir das Bild mit der Smatron der der Eisenbahngesellschaft Ostfriesland-Oldenburg GmbH :)

  • Gibt es da noch Bilder zu diesem Betrieb ? Herzlichen Dank für die Infos !

    Die gibt es sicherlich in irgendwelchen Archiven, allerdings nicht in meinem. Möglicherweise hat das Fotoarchiv der Eisenbahnstiftung (https://eisenbahnstiftung.de/bildergalerie) dazu etwas im Bestand.

    Ansonsten ist noch das Buch "Chemie auf Schienen" von Eugen Högele und Hans-Dieter Kienitz zu empfehlen. Dort sind auch einige Aufnahmen aus der Dampflokzeit enthalten, die auf dem BASF-Gelände entstanden sind. Die meisten Aufnahmen in dem Buch stammen aus dem BASF-Archiv.