Vlexx : Neue Tfz im Rückstand

  • Achso so meintest du das...ja das wäre mal eine Maßnahme:thumbup:, müsste nur das Geld fließen...


    Gruß Christian

  • Prinzipiell schon, aber was machen wir dann mit den Vierbeiner welche sich auch auf Bahngelände bewegen? Und die nächste Frage was bringt der Alarm wenn dann keiner kommt?

  • Die sog. Infrarotsignatur (Signalstärke) müsste eigentlich eine Unterscheidung eines erwachsenen Menschen von einem Tier möglich machen. Die Stunde der Sprayer schlägt normalerweise zwischen 01.00 Uhr und 04.00 Uhr, da kann man sich für das "Kunstwerk" Zeit lassen. Aber wenn der Alarm laut zu hören ist und Lampen blinken, wer bleibt da noch cool ?

    Und außerdem hat eine "Person in blauer Uniform" den Alarm (Position des Tfz Dank GPS bekannt) längst auf dem Schirm.


    Wir müssen uns natürlich fragen, ob wir überhaupt gegen den (zunehmenden) Vandalismus etwas unternehmen wollen oder nicht. Umsonst gibt es weder mehr Technik noch mehr Sicherheitspersonal, aber was wäre schon eine Investition von ca. 10.000 € für mehr Sicherheitstechnik in Bezug auf den Gesamtpreis für ein neues Tfz von ca 5 Mio. Euro ?


    VG


    Harald


    Edit 23.09.2019 : Korrektur 1

    Edit 25.09.2019 : Korrektur 2

    Edit 27.09.2019 : Korrektur 3

  • Die sog. Infrarotsignatur (Signalstärke) müsste eigentlich eine Unterscheidung eines erwachsenen Menschen von einem Tier möglich machen.

    Okay so gut kenne ich mich mit der Technik nicht aus. Kenne nur die Bewegungsmelder an Lampen im häuslichen Bereich die anschalten bei einem Auto in 50m Entfernung aber nicht bei einer Person in zwei Meter, oder die bei jedem Vogel und jeder Katze an gehen.





    Das hast du absolut recht. Erst müsste einmal Investiert werden, was aber bei dem Fahrzeugpreis und den geringeren "Behebungskosten" kein Problem sein sollte. Die "Person in Uniform" müsste aber auch eingestellt werden und dann auch zum Tatort kommen. Beim Alarm sind dann zumindest die riesigen Schmierereien Geschichte, denn ewig Zeit haben sie dann ja nicht, bis ein paar Herren oder Damen mit einer Metall-8 auftauchen.

  • Einen "Sicherheitsradius" könnte man auf 2-3 Meter horizontal und 1 Meter vertikal einengen, da Sprayer oder Vandalen

    direkt am Fahrzeug stehen und nicht in 5 Meter Abstand. Und 1 Meter vertikal (Höhe über Gleis) müsste dann

    auch reichen, um Hund, Katze, Marder, Fuchs, Hase etc. auszublenden. Wären da noch Kühe, Pferde, Elefanten ...

    aber die übernimmt dann doch besser die Bupo :P

    Über das Bewegungsmuster könnte man dann auch die Vögel ausblenden, wozu sonst haben wir denn dann die KI ?



    VG


    Harald


    Edit 25.09.2019 : Korrektur

  • Das hört sich absolut plausiebel an. Wäre wünschenswert wenn es dann auch verwirklicht wird.


    Diese Woche hab ich mich mit einem DB Mitarbeiter unterhalte, welcher sich mit der Sprayer-Thematik mal etwas näher befasst hat. Auch er sagte ein gutes mittel gegen Sprayer wäre entweder direkt zu reinigen oder (legal) besprühen lassen. Ein Sprayer wird normal nie über das "Werk" eines anderen sprühen. Zur Zeit sagte er das die nicht unbedingt riesig ist. Es gäbe auch richtige Gruppen die dann mit 20-30 Mann anrücken und dann wäre so ein Wagen auch mal in unter 5 Minuten bunt.