1440 502 + 002 + 1440 007 + 507 Stehen am alten Postbahnhof Saarbrücken

  • Das sie zu Schulungszwecken da sind ist richtig. Insgesamt 25 Fahrzeuge der Baureihe 1440 sollen ab 15. Dezember 2019 für die Verkehre im Elektro-Netz Saar RB Los 1 zum Einsatz kommen.Das bedeutet, dass auf den Linien RB 70 und 71 auf der Strecke (Schweich –) Trier – Saarbrücken – Homburg (Saar) – Kaiserslautern die Triebwagen der BR 425/426 abgelöst werden.


    Artikel auf bahnblogstelle.net



  • Falls es jemanden hier interessieren sollte...1440 002 sowie 007 stehen weiterhin in SSH abgstellt, in Koblenz stehen 1440 008 und 009 rum, in Trier 1440 005 und 006 und 1440 010 wurde gestern Mittag in Uelzen südwärts fahrend gesichtet


    Gruß Christian

  • Schönen Guten Morgen Harald,:)

    also zubächst einmal ein herzliches Dankeschön an Dich für das tolle Foto! Eine Anmerkung von mir: Die 1440er werden bei mir durch das private EVU

    Agilis betreiben und verkehren auf der Relation Straubing-Regensburg-Nürnberg. Die 1440er sind in meinen Augen von der Formensprache her wesentlich

    gefälliger und moderner als die 628er deren Bestand sich lt. mehreren Fachmedien in Bälde stark reduzieren soll,da diese immerhin auch schon fast 3 Jahrzehnte

    Dienstzeit auf dem Buckel haben und einem raschen Fahrgastwechsel eher hinderlich als förderlich sind! Zudem sind die 628er nicht behindertengerecht im Gegensatz zu

    den 1440ern.

    Freu mich schon sehr auf deine Antwort!

    LG

    Erwin

  • Hallo Erwin


    eine kleine Anmerkung hierzu. Die Züge der Agilis sind im Gegensatz zu den 1440 für das Saarland jedoch von erster Generation, sind um genauer zu sein 440 und haben eine abweichende Kopfform. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, so dass mir die 1440 nicht so sehr gefallen.


    Was den Fahrgastwechsel angeht hab ich aber eher meine bedenken, da die neuen 1440 bei deutlich mehr Sitzplätze lediglich eine Tür mehr haben als die 628. Die jetzt eingesetzten 425 haben 8 Türen pro Seite, die neuen 1440 gerade einmal 4

  • Und da sind wir wieder genau wie beim Süwex der Betreiber egal wer Bestellt Züge und in der Praxis gibt es bei allen Fahrzeugen genau die Probleme mit dem Ein und Ausstieg Inklusive die Fahrgäste die nicht wissen wie sie ein und Aussteigen müssen X( (Ich immer zu erst)


    Gruß


    Dirk

  • @ Roter Heuler : Recht herzlichen Dank für die netten Worte, lieber Erwin.


    Ich war immer schon ein Fan der BR 628 (d.h. 628.1, 628.2 und 628.4), waren sie doch eine Art

    Nachfolgemodell der Uerdinger Schienenbusse.


    Natürlich sind sie in Punkto Barrierefreiheit nicht mehr zeitgemäß, aber daran hat man Anfang der

    80er Jahre eben noch nicht gedacht.


    Sehr schade dass man sie nun "auf Verschleiss" fährt, ich habe vor kurzem mal einen Blick

    in einen 628er Führesrstand gewagt : au Backe, da ist der Lack aber doch ab.


    Hier noch ein Bild von 628 480 in Lebach - Jabach am 09.07.2019, ich habe mir das schöne sanfte Fahrgefühl

    noch mal gegönnt :


    VG


    Harald

  • Hallo saarrail,:)

    Danke für Deine Antwort an mich! Warum und das ist jetzt eine Frage die ich an Dich stelle,setzt man auf euren Relationen nicht die Talente ,sprich die BR

    642ff ein? Aber auch die von SGP=Simmering Graz Pauker Schienenfahrzeugtechnik (A) entwickelten ,gebauten TW des Typs Integrale(interne Firmenbezeichnung

    von SGP),die äußerst erfolgreich auf den Relationen der BOB=Bayerische Oberlandbahn im Taktverkehr eingesetzt werden,würden sich hier anbieten!

    Zudem sind die Integrale TW zu 100% NF=Niederflurtriebfahrzeuge ; somit auch barrierefrei und was noch viel,viel wichtiger ist,behindertenfreundlich.


    Freu mich jetzt schon sehr auf deine Antwort und wünsche Dir noch ein schönes RestWE!

    LG

    Erwin

  • Hallo saarrail,:)

    Danke für Deine Antwort an mich! Warum und das ist jetzt eine Frage die ich an Dich stelle,setzt man auf euren Relationen nicht die Talente ,sprich die BR 642ff ein?

    Ich denke dies hat etwas mit dem Verkehrsvertrag zwischen dem Saarland und DB Regio zu tun.

    Der Preis für Nahverkehrsleistungen hat auch immer etwas damit zu tun, welche Tfz zum Einsatz kommen.

    Die Frage ist auch, ob DB Regio (Südwest) überhaupt genug 642er am Start hat, um auch evtl.

    noch die KBS 681 (Saarbrücken -Lebach) damit zu bedienen. Auf der KBS 687 (Dillingen - Niedaltdorf) gab es phasenweise Probleme mit der Verfügbarkeit der BR 642 des Werks SKL.

    Der wesentliche Grund für den (bald endenden) Einsatz der VT 628 er dürfte wohl der neue Verkehrsvertrag sein,

    der aber nicht DB Regio sondern Vlexx für diese Strecke (KBS 681) beauftragt.

    Hier sollten zunächt Talent 3 mit Fahrdraht-Batteriehybridantrieb zum Einsatz kommen, Bombardier kann

    diese Fahrzeuge aber erst später ausliefern, diese Technolgie ist noch in der Erprobungsphase.

    Meine Vermutung : die neue Heimat vieler 628er wird evtl. Osteuropa, Griechenland etc. sein,

    wo man sich dann der fälligen Aufarbeitung der Fahrzeuge widmen wird bzw. widmen muss.

    Ich hoffe nur, dass einige 628er im Land bleiben, um im Sonderverkehr oder Museumsbetrieb

    weiterhin gute Dienste zu leisten, wer auch immer dann für eine Aufarbeitung aufkommen wird.


    Gruesse


    Harald


    Edit 20.07.2019 : Korrektur