Mal was ganz anderes: Fotos aus St.Wendel

  • Am Sonntag hatte ich was in St.Wendel zu tun, natürlich führte mich auch mein Weg am Bahnhof vorbei! (leider bei regnerischem Wetter!)

    aber dennoch:


    Das Bahnhofsgelände:


    hier war auch schon mal viel mehr los!!, naja 4 Gleise Personenverkehr sind noch da!! (wenn ich es richtig gesehen habe!)

    ....

    und: im Stadtbereich gibt es noch einen beschränkten Bahnübergang (an der früheren B41)


    Vlex 622430 und 422 nach Saarbrücken (und Nachschuss)



    Tja, dann war lange Zeit Betriebsruhe: bis 425 112 von Saarbrücken kam und retour fuhr.



    Vlex kam dann auch Saarbrücken zurück: 622422 und 430 müssten es gewesen sein.

    bei der Einfahrt



    im Bahnhof (mit Wahrzeichen Wendalinus Basilika im Hintergrund)


    und.....alter Wasserturm mit neuem Wahrzeichen der Stadt im Hintergrund



    und, dann schaute ích mir mal noch den "alten" Lokschuppen an (s. Antwortbericht)

  • Schöner "Vorher-Nacher-Vergleich"! Schade, dass der St. Wendeler Lokschuppen immer weiter verfällt, wenn das so weiter geht bleiben uns im Saarland nur noch die Lokschuppen in Dillingen und Homburg erhalten:(



    Vlex 622430 und 422


    Vlex kam dann auch

    Hans-Joachim Loch Vlexx wird übrigens mit doppel x geschrieben;)

  • Hallo, ich bin neu im Forum. Seit Wochen suche ich nach alten Bildern des Lokschuppens St.Wendel und bin dabei auf euren Chat gestoßen. Vielen Dank schonmal für die drei Bilder. Aber vielleicht habe ich für euch auch gute Nachrichten. Wir sind dabei den lokschuppen zumindest nach und nach wieder aufzubauen. Der Anbau ist so gut wie fertig renoviert. Und seit ein paar Tagen sind auf der linken Seite auch ein paar m3 Dach wieder zu sehen. Das Dach auf der rechten Seite steht ja schon länger, diente aber nur zu Unterstellung einiger Maschinen. Links innerhalb von 4 Toren soll jetzt aber eine Oldtimer Werkstatt mit Ausstellung Einzug halten. Zu unserer Verteidigung muss man sagen dass der Lokschuppen St.Wendel durch seine Größe nicht gerade einfach und günstig zu renovieren ist. Auch eine solch große Halle in einer so kleinen Stadt einem sinnvollen und wirtschaftlichen Nutzen zuzuführen ist nicht einfach. Ich hoffe dafür ist Verständnis.

    Wenn Interesse besteht würde ich mich auch gerne mal mit jemandem treffen der vielleicht noch weis wie es früher war. Ich sammele gerne Infos und gebe bei Bedarf auch sicher mal einen Einblick in die momentane Situation Vorort hinter dem vermoosten Bauzaun. Und wie schon erwähnt, alte Bilder wären klasse.

  • Hallo, ich bin neu im Forum. Seit Wochen suche ich nach alten Bildern des Lokschuppens St.Wendel und bin dabei auf euren Chat gestoßen. Vielen Dank schonmal für die drei Bilder. Aber vielleicht habe ich für euch auch gute Nachrichten. Wir sind dabei den lokschuppen zumindest nach und nach wieder aufzubauen. Der Anbau ist so gut wie fertig renoviert. Und seit ein paar Tagen sind auf der linken Seite auch ein paar m3 Dach wieder zu sehen. Das Dach auf der rechten Seite steht ja schon länger, diente aber nur zu Unterstellung einiger Maschinen. Links innerhalb von 4 Toren soll jetzt aber eine Oldtimer Werkstatt mit Ausstellung Einzug halten. Zu unserer Verteidigung muss man sagen dass der Lokschuppen St.Wendel durch seine Größe nicht gerade einfach und günstig zu renovieren ist. Auch eine solch große Halle in einer so kleinen Stadt einem sinnvollen und wirtschaftlichen Nutzen zuzuführen ist nicht einfach. Ich hoffe dafür ist Verständnis.

    Erstmal Willkommen im Forum! Na wenn das mal eine gute Nachricht ist:). Natürlich ist es sehr aufwendig und es dauert sehr lange da er wie Hans-Joachim Loch ja schon gesagt hat in einem schlechten Zustand ist. Ich hoffe ihr werdet dann auch nicht wieder durch ein schweres Unwetter das den Lokschuppen beschädigt zurückgeworfen werdet. Also: Gutes Gelingen bei der Renovierung!

  • Und ist aufgefallen das der rechte Flügel mal durch eine Bombe zerstört wurde. Auf der linken Seite sind jedoch auch einige Unstimmigkeiten für die wir aber bislang keine Erklärung hatten. SaarDB Was hat es denn mit dem Unwetter auf sich ? Eine kurze Story dazu wäre klasse.

  • Hallo, ich bin neu im Forum. Seit Wochen suche ich nach alten Bildern des Lokschuppens St.Wendel und bin dabei auf euren Chat gestoßen. Vielen Dank schonmal für die drei Bilder. Aber vielleicht habe ich für euch auch gute Nachrichten. Wir sind dabei den lokschuppen zumindest nach und nach wieder aufzubauen. Der Anbau ist so gut wie fertig renoviert. Und seit ein paar Tagen sind auf der linken Seite auch ein paar m3 Dach wieder zu sehen. Das Dach auf der rechten Seite steht ja schon länger, diente aber nur zu Unterstellung einiger Maschinen. Links innerhalb von 4 Toren soll jetzt aber eine Oldtimer Werkstatt mit Ausstellung Einzug halten. Zu unserer Verteidigung muss man sagen dass der Lokschuppen St.Wendel durch seine Größe nicht gerade einfach und günstig zu renovieren ist. Auch eine solch große Halle in einer so kleinen Stadt einem sinnvollen und wirtschaftlichen Nutzen zuzuführen ist nicht einfach. Ich hoffe dafür ist Verständnis.

    Hallo und Herzlich Willkommen in unserem Forum Aaron!


    Schön zu hören, dass es mit dem Schuppen nun endlich wieder vorwärts geht! :thumbup::) Ein ganz heißer Tipp von mir seitens alter Bilder zum St Wendeler Lokschuppen, folgendes Buch: http://www.kunstbuch-shop.de/e…etriebswerk-st-wendel.php


    ;)


    Vielleicht können hier Manfred Britz oder Jörg der Saarländer weitere, alte Bilder aus St. Wendel beisteuern, falls vorhanden:)




    Mfg aus Saarbrücken-Dudweiler

    Christian

  • Genau dieses Buch war jetzt auch meine Idee (warum auch immer hier irgendeine X-beliebiger Shop Verlinkt wird und nicht direkt der Verlag ist mir unbekannt).


    Eine gute Hilfe und Quelle sind auch immer die Stadtarchive sowie ggfs Historische Vereine.

  • Genau dieses Buch war jetzt auch meine Idee (warum auch immer hier irgendeine X-beliebiger Shop Verlinkt wird und nicht direkt der Verlag ist mir unbekannt).

    Hier mal die Daten zu dem Buch


    Titel: Ausbesserungswerk und Bahnbetriebswerk St. Wendel. Ein Streifzug durch die Eisenbahngeschichte. Geschichte des bedeutenden Eisenbahnstandortes ... Fahrkarten (Sutton - Auf Schienen unterwegs)

    Verlag:

    Sutton Verlag GmbH; Auflage: 1 (26. September 2016)

    Sprache:

    Deutsch

    ISBN-10:

    3954007290

    ISBN-13:

    978-3954007295

    Größe und/oder Gewicht:

    16,9 x 1,7 x 24,1 cm