Stumpfgleis Saarbrücken-Ost

  • Guten Abend zusammen,

    heute ist mir im Bhf. Saarbrücken Ost an dem dortigen Stumpfgleis (ehemaliges Gleis aus Richtung Hanweiler nach Saarbrücken Hbf.) eine Stelle an den Schienenköpfen aufgefallen, die ich mir nicht oder nur schwer erklären kann und in dieser Form erstmals gesehen habe.



    An den beiden Stellen in der Bildmitte sind die Köpfe deformiert, es sind Vertiefungen (mindestens 1 cm) nach unten enthalten. An den jeweiligen Seiten ist erkennbar, dass Metall von den Schienen abgetragen wurde und seitlich davon anhängt. Bei einer ersten Betrachtung sieht es aus, als ob dort ein Tfz. gestanden hätte, das die Antriebachse im Leerlauf laufen ließ und so durch die Reibung die Vertiefungen in den Schienen (exakt gegenüber) gegenentstanden sind. Dabei ist naturgemäß große Hitze entstanden, weshalb an den Schienenseiten herablaufendes Metall aufgebracht wurde. Hinzu kommt, dass etwa 5-6 m weiter (Ri. Hbf.) die gleichen Deformierungen sichtbar sind. (Zwei Achsen oder zwei Versuche??). Dass die Schienen dort abgefräst wurden, kann aufgrund der Gesamtsituation, insbesondere wegen der Metallreste, ausgeschlossen werden. Das Gleis, das noch vor ein paar Monaten eigentlich regelmäßig zum Abstellen von Lokomotiven diverser EVU und Schienenbaufahrzeugen genutzt wurde, ist momentan eigentlich "verwaist". Auf freier Strecke wäre das Gleis eines Erachtens nicht mehr nutzbar.


    Das Bild habe ich vom Bahnsteig SB-Ost (Richtung Homburg), etwa 10 m hinter dem Aufgang, gemacht.

    Ich freue mich auf eure Antworten!

    Gruß Thomas.

  • Sieht echt übel aus die Stelle. Deine Vermutung zur Entstehung dürfte wohl zutreffen. Ein Drehgestell hat angetrieben, während das andere (oder der ganze Zug) fest Stand.


    Nicht nur auf freier Strecke sondern auch in einem Hauptgleis in einem Bahnhof sollte dies schnellstens ausgetauscht werden.