Posts by Stellwerk Lw

    Vielen Dank für diesen schönen Bilderbogen!

    Tolle Maschinen kamen da zusammen.

    Manches im Hintergrund hat sich inzwischen verändert - die Telefonzelle ist nicht mehr da, der Fußgängersteg wurde verlängert zum Gartenschaugelände - und die Citybahn-Wagen gibt es nicht mehr.

    Der 29. Mai 1976 war auch ein Samstag. Und es war der allerletzte Tag, an dem in der BD Saarbrücken noch dampfgeführte Reisezüge verkehrten.


    An diesem Tag veranstaltete die Bundesbahndirektion auch eine spektakuläre Abschiedsfahrt von Saarbrücken nach Trier und zurück. Dazu in einem späteren Beitrag mehr.

    Kollege 212 343-8 und ich wollten noch einmal den regulären Verkehr im Illtal dokumentieren. Da einer von uns schon einen Führerschein hatte, durften wir an diesem historischen Tag ausnahmsweise das Familienauto ausleihen. Mit zwei Kameras unterwegs postierten wir uns da, wo möglich, an unterschiedlichen Standpunkten, um möglichst viel aufnehmen zu können. Für unsere Verhältnisse haben wir viel Geld in Filme und Entwicklung investiert - wir sind heute noch froh drum.


    Nun aber zum E 3382. Viertel nach 6 erreichten wir den Bahnsteig in Lebach, wo sich das Zugpersonal für ein Abschiedsfoto präsentiert hatte. Leider kamen wir etwas zu spät, das Lokpersonal steigt gerade ab.

    Was uns aber sehr freute, war, dass die 051 832 äu8erlich sehr schön hergerichtet war für ihren letzten Auftritt.



    41303284hy.jpg Bild 1: Abschiedsfoto mit Lok- und Zugpersonal vor der Abfahrt.




    41303074xb.jpg

    Bild 2: Zum letzten Mal fährt ein dampfgeführter Zug aus Lebach aus.




    41303075fl.jpg

    Bild 3: Und nochmal näher.




    41303092ev.jpg

    Bild 4: Die zweite Kamera stand in Bubach.




    41303097ow.jpg

    Bild 5: Der Heizer kann sich kurz ausruhen und den Blick ins Illtal genießen.




    41303076rh.jpg

    Bild 6: In Eppelborn erwischten wir nur noch die Abfahrt. Hier standen einige Fotografen.




    41303077nc.jpgBild 7: Abfahrt in Wustweiler. Auch hier waren einige Kollegen am Werk.




    41303082rq.jpg

    Bild 8: Schwung holen für die lange Steigung nach Wemmetsweiler.



    41303099pl.jpg

    Bild 9: Erst bei der Ausfahrt aus Illingen waren wir wieder dabei. Hier die Steigung Richtung Wemmetsweiler.




    41303102ms.jpg

    Bild 10: In Wemmetsweiler warteten wir auf die Rückkehr der 051 als Lz aus Neunkirchen. Beim Ansetzen an den Wagenpark gab es etliche Zuschauer.



    41303112ly.jpg

    Bild 11: Zum letzten Mal verlässt mit dem N 4617 ein planmäßiger Dampfzug Wemmetsweiler.




    41303114fo.jpg

    Bild 12: Nochmal die gleiche Szene aus einem anderen Blickwinkel. Aus heutiger Sicht sind auch die Autos interessant, die uns damals störten.



    41303116ih.jpg

    Bild 13: Kurz vor Dirmingen.



    41303117ny.jpg

    Bild 14: Ausfahrt aus Eppelborn.



    41303118fy.jpg

    Bild 15: Wieder die andere Perspektive.



    41303119kn.jpg

    Bild 16: Hier kommt mal der interessante Wannentender zur Geltung.



    Nun entschlossen wir uns, auf die Rangiermanöver in Lebach zu verzichten, weil wir unbedingt noch einmal eine Dampflok auf der Köllertalbahn dokumentieren wollten. Wir wussten, dass die Lz-Fahrt nach Dillingen samstags über diese Strecke ging. Daher hatten wir uns das nördliche Portal des Spitzeichtunnels bei Landsweiler ausgewählt. Einer von uns saß auf einer Eiche am Streckenrand, der andere stand im Einschnitt kurz vor dem Tunnelportal.



    41303120rm.jpg

    Bild 17: Der Blick vom Baum.



    41303121ss.jpg

    Bild 18: Zeitgleich aufgenommen aus dem anderen Blickwinkel.



    41303122dd.jpg

    Bild 19: Noch etwas näher.



    41303124zk.jpg

    Bild 20: Der letzte Pfiff - das war's...

    Damit ging im Raum Lebach eine 80jährige Ära zu Ende.



    Alle Fotos: Aloys Meiser & Alois Bauer






    Nun sind wirklich die allerletzten Tage angebrochen: Hier der E 3382 am 26. Mai 1976 mit 051 013 und am 28. Mai 1976 mit 051 633:



    Es war ein schöner Brauch bei den Dillinger 050ern, dass sie um Pfingsten herum mit Ginsterzweigen geschmückt wurden. Hier die 051 013 vor der Abfahrt in Lebach.

    Übrigens ist dieses Gleis noch vorhanden - es ist heute das Saarbahn-Gleis (2), während rechts davon heute Gleis 1 mit dem Busbahnsteig liegt. Alles andere ist heute verschwunden:








    Wir sind dann nach Illingen gefahren, um noch einmal die Ausfahrt zu erleben:





    Der Heizer schaut nochmal zurück:





    Einen Tag später, also heute vor 45 Jahren, war dann 051 633 die Zuglok. Zunächst in Lebach:




    Ein Motiv, das schwer umzusetzen war, aber eigentlich sehr eindrucksvoll war: Die Illtalbahn umrundet den Lebacher Wünschberg in einer großen Kurve. In der kühlen Morgenluft konnte man von Neu-Bubach aus die Abfahrt des Zuges in Lebach verfolgen mit der immer näher kommenden Dampffahne, die die Strecke nochmal nachzeichnet. Der Bahnhof Lebach liegt hinter dem Berg im Tal in etwa zwischen den beiden im Hintergrund erkennbaren Häusern. Leider stört die große Hochspannungsleitung massiv. Vor der Bahnlinie verläuft heute die B 269. Die im rechten Teil erkennbare Feldwegbrücke ist verschwunden. An ihrer Spannweite sieht man, dass die Illtalbahn mal zweigleisig war:





    Nach kurzem Halt in Eppelborn geht es mit mächtig Dampf weiter nach Dirmingen:






    Ein echter Mastschaden... Aber der Zug war so schnell, dass wir ihn erst nach Abfahrt in Wustweiler wieder einholten - und leider etwas zu genau zielten...:





    Nochmal die Ausfahrt aus Illingen - dieser Bahnhof sieht heute natürlich auch völlig anders aus:





    Der 3. Juni 1975 ist ein Dienstag – das bedeutet noch zwei Stunden Nachmittagsunterricht, anschließend geht es zur Heimfahrt an den Bahnhof Lebach. Der obligatorische Blick auf die Bahnsteige zeigt: Irgendwas stimmt da nicht. Und dann sehe ich es: die abgestellte V 100 wirkt irgendwie schief. Beim näheren Hingucken ist klar: sie hat eine Gleissperre überfahren.

    Kurze Überlegung – da müsste ja heute noch was passieren. Also mit dem nächsten Bus nach Hause, schnell was gegessen - „ich muss wieder nach Lebach…“ - mit Fahrrad und Kamera geht es wieder zurück.


    Bild 1 und 2:

    Schiefstand


    41228195iq.jpg



    41228181eu.jpg




    Bild 3:

    Der Hilfszug aus Saarbrücken ist soeben eingetroffen und wird parallel gesetzt.


    41228183jv.jpg




    Bild 4:

    Niemand stört sich an dem jugendlichen Eisenbahnfreund, der wie einige andere Zuschauer den Meistern über die Schulter schaut. Die wiederum dem „Deutschland-Gerät“, das zuvor zu viert auf die Gleise gehievt wurde, zusehen, wie es langsam die Lok wieder in die richtige Spur schiebt.


    41228194lf.jpg




    Bild 5 - 7:

    Willkommener Beifang: Die Nahverkehrsleistung nach Neunkirchen (Saar), für die die 212 eigentlich hatte umsetzen wollen, fällt verständlicherweise aus. Die Rückleistung erbringt dann 052 230 (Bw Saarbrücken). Leider habe ich nur Augen für die Lok und nicht den Wagenpark: Abhängen, Umsetzen (Schluss ist schon an), dann geht es Lz zurück nach Saarbrücken:


    41228200vg.jpg



    41228201lx.jpg



    41228202ee.jpg




    P.S.

    Was mich besonders freut - die 1965 gebaute 212 376 leistete noch etliche Jahre verlässlich Dienste beim Bw Saarbrücken und hat überlebt! Sie ist heute im Bauzugdienst bei der Fa. Aggerbahn in Betrieb.


    Fotos: A. Bauer

    Und weiter geht es mit dem Rückblick auf die letzten Dampf-Einsätze im Saarland.

    Am 15. Mai 1976, einem Samstag, hatte 051 013 vom Bw Dillingen das Zugpaar E 3382/ N 4617 von Lebach nach Wemmetsweiler am Haken und fuhr anschließend als Lz über die Köllertalbahn nach Völklingen zurück.

    In dieser Fahrplanperiode kam die Zuglok mo-fr von Dillingen aus über Körprich mit Fahrtrichtungswechsel in Primsweiler und fuhr auf dem gleichen Weg wieder zurück. Samstags ging das Ganze dann via Völklingen.



    Hier zwei Aufnahmen am BÜ Weyermühle.

    Heute hat sich die Stelle völlig verändert - links von der Lok befindet sich heute der Bahnsteig des Saarbahn-Haltepunkts Lebach-Süd.

    Das 2. Foto ist ein schlechter Nachschuß, aber diese Perspektive ist heute auch nicht mehr möglich, weil alles zugewachsen ist.



    41205815qy.jpg




    41205817or.jpg

    Lieber Manfred,

    was kramst Du hier Schätze aus... Einfach großartig!

    Diese Gegend kenne ich nur vom gelegentlichen Durchfahren mit einem Auto, dass es eine solche Typenvielfalt gab, war mir nicht bewusst.

    Welch ein Bilderreichtum!

    Das wäre genug Stoff für ein Buch...

    Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen und Anmerkungen!

    Nun soll es weiter gehen mit dem Rückblick auf die letzten Wochen des dampfbetriebenen Personenverkehrs im Illtal.


    Heute vor 45 Jahren konnten wir den E 3382 mit dem Auto verfolgen, was wahrlich nicht einfach war. Sehr gefreut haben wir uns über die Lok, nochmal eine 50er mit Kabinentender. Dass es dann ausgerechnet jene Lok war, die vier Wochen später, am 29. Mai 1976, den großen Abschiedszug von Saarbrücken nach Trier und zurück führte, wussten wir natürlich nicht.




    Ausfahrt Eppelborn (gleich hinter Manfreds Garten!) - Mit starker Dampfentwicklung beschleunigt der Zug auf der Geraden Richtung Dirmingen:



    41083244bg.jpg




    Eigentlich ein Foto nach dem Motto "Knapp vorbei ist auch daneben"... - Bei der Ausfahrt aus Dirmingen konnten wir den Zug gerade noch so erwischen, aber er kam so zügig, dass ich in der Aufregung einen Wimpernschlag zu früh abdrückte. Wie schön hätte die Lok in die Lücke gepasst! Aber das Dia konnte ich doch nicht wegwerfen - ich finde es bis heute schön mit seinem Kontrast zwischen der dreckigen, schwer arbeitenden Maschine und dem herrlichen blühenden Baum:


    41083225ci.jpg





    In Wustweiler hatten wir den Zug wieder eingeholt: Heute ist die Örtlichkeit stark verändert, die Fußgängerbrücke ist verschwunden. Ursprünglich war die Strecke ja 2gleisig. 1976 befand sich der Bahnsteig noch auf in Blickrichtung linken Seite. Heute gibt es einen Bahnsteig rechts und etwas näher zum Ort



    41083226pm.jpg





    Jetzt galt es ordentlich Schwung zu holen für den langen Anstieg nach Illingen:



    41083228fz.jpg





    Dann die Ausfahrt aus Wemmetsweiler. Inzwischen ist der 8-Wagen-Zug geteilt, der hintere Teil rollt als E 3382 mit einer 110 oder 181 nach Saarbrücken, während die ersten vier Wagen mit Dampf nach Neunkirchen gehen.

    Interessant an diesem und den folgenden Fotos ist der Blick auf die damaligen Anlagen des (alten) Bahnhofs Wemmetsweiler.

    Heute befindet sich kurz vor der Brücke auf dem letzten Bild der nur noch eingleisige Haltepunkt:



    41083229ee.jpg




    41083231dr.jpg




    41083232yk.jpg

    Letzte dampfgeführte Personenzüge im Saarland (bis Mai 1976)

    Im Mai 1975 endete mit dem Beginn des Sommerfahrplans der Einsatz der Baureihe 023 im Saarland, die von Saarbrücken aus auf den Strecken zwischen (Saarbrücken/Neunkirchen-) Wemmetsweiler-Lebach-Wadern, Völklingen-Lebach, Saarbrücken-Saargemünd und St. Wendel-Tholey im Einsatz war. Hinzu kamen einzelne Zugleistungen oder Lz-Fahrten von der/ zur Wochenendruhe in den Bw Dillingen und Saarbrücken.


    Aber damit endete noch nicht die Ära der dampfgeführten Personenzüge. Noch nicht ganz! Ein einziges Zugpaar hielt sich noch zwei Fahrplanperioden länger: der E 3382 Lebach (ab 6:22 h) nach Wemmetsweiler, dort wurde der Zug getrennt, der hintere Zugteil fuhr als 3382 mit einer E-Lok bespannt nach Saarbrücken, der vordere Zugteil fuhr mit Dampf unter Fahrdraht weiter nach Neunkirchen. Zurück fuhr die Lok Lz und übernahm in Wemmetsweiler den N 4617 von Saarbrücken nach Lebach.


    Da der E 3382 aus acht Wagen bestand und die 40 o/oo-Rampe zwischen Wustweiler und Illingen bewältigen musste, setzte man eine Lok der Baureihe 050-053 ein. Lokpersonale erzählten uns seinerzeit, dass eine V 100 (die ansonsten überall im Saarland die 023er ablösten) die Fahrzeiten nicht hätte halten können.

    Mit dem 29. Mai 1976 endete der Einsatz der 050er im Saarland, auch im Güterverkehr.

    Am nächsten Tag fuhr der E 3382 mit nur noch 6 Wagen und einer 218 (Bw Kaiserslautern).


    Interessant war, dass für das Zugpaar die 050er eigens entweder über die Köllertalbahn Völklingen-Lebach oder die Primstalbahn Dillingen-Primsweiler-Lebach zugeführt wurde. Ebenso ging es nach Ankunft des N 4617 in Lebach solo zurück nach Saarbrücken oder Dillingen.


    Nachfolgend nun einige Aufnahmen dieser besonderen Zugleistung. Da der Sonnenstand erst ab April halbwegs brauchbare Fotos ermöglichte, seht Ihr nachfolgend die erste Aufnahme vom 17. April 1976, auch einem Samstag, also heute vor genau 45 Jahren. A. M. und ich hatten uns am Hp Bubach (zwischen Lebach und Eppelborn) postiert. Da Samstag war, stiegen nur wenige Passagiere ein (Bild 3 ist leider unscharf).
    Diese Fotos hatte ich schon einmal eingestellt - in den nächsten Wochen folgen noch weitere Aufnahmen dieses besonderen Zuges - wir haben ihn bis zum letzten Tag, dem 29. Mai 1976, mehrmals dokumentieren können.




    40991822hp.jpg







    40991826wh.jpg







    40991827uc.jpg







    40991828xa.jpg

    Übrigens lohnt sich ein Besuch an der linken Rheinstrecke im Mittelrheintal nach wie vor: nach heutiger Info wird der Felssturz bei Kestert erst im Mai soweit abgeräumt sein, dass wieder rechts Züge fahren können. Das heißt, dass neben der Rhein-Sieg-Strecke der GV vor allem über die linke Rheinseite geschleust wird. Das ist für die Tf und Fdl natürlich höchst anspruchsvoll und anstrengend, für uns Fuzzies ein großes Geschenk. Mit Respekt vor dem Betrieb und genügend Abstand lassen sich bestimmt weitere tolle Aufnahmen machen.