Posts by saarrail

    Nene, Bewegungsmelder arbeiten auf Infrarotbasis, nix Licht, nix Kamera, nix Gesichtserkennung.

    Nähert sich eine Person einem abegestellten Tfz, muss sich diese binnen 30 -60 Sekunden mit einem

    Code (z.B. via App) autorisieren, ansonsten Alarm.

    Ist doch ganz einfach, oder ?


    Einen schönen Restsonntag wünscht


    Harald

    Aus meiner Sicht hat es die 425/426 am häufigsten getroffen. Diese blieben dann trotz Graffiti (!!) noch wochenlang im Plan

    und haben die "Kunstwerke" durchs Ländle gekarrt. Kaum wurde dann in STR die Sauerei entfernt, kam schon die nächste Attacke...


    Technisch gesehen wäre das Sparyer- Problem lösbar : sobald sich eine nichtautorisierte Person

    dem Fahrzeug in der Abstellung nähert, gibt es sowohl optischen als auch akustischen Alarm, vergleichbar mit

    einer Haustürlampe mit Bewegungsmelder. Nur Tf und Wartungspersonal können den Alarm deaktiviern.


    VG


    Harald


    Edit 21.09.2019 : Korrektur 1-3

    Hallo zusammen

    Auch bei der Saarbahn gab es vereinzelt Sprayerereignisse.

    Die Fahrzeuge wurden dann aber nicht eingesetzt oder umgehend in die Werkstatt nach Brebach verfrachtet. So fällt es natürlich kaum auf.

    Gruß Daniel

    Hallo Daniel,


    man hat aber den Sprayern keine "Öffentlichkeitswirkung" gegeben, was auch gut so ist.


    VG


    Harald

    Hallo Erwin (und alle anderen) :


    Zum Thema VT 11.5 : Man hatte damit begonnen, wenigstens eine Einheit (2 Triebköpfe plus Wagen)

    betriebsfähig aufzuarbeiten, spätere erfolgte dann ein Abbruch der Aktion aus Kostengründen.

    Die Bilder aus den Einsatzzeiten im Reisebürosonderverkehr (z.B. im Bay. Wald,

    Zwiesel, Bodenmais, Grafenau) findet man z.B. in einem tollen Buch des EK-Verlages.

    Ich stand 1982 als Jugendlicher im Bahnhof Frauenau (Strecke Zwiesel -Grafenau, nichtelektrifizierte

    Nebenbahn) und staunte nicht schlecht, als plötzlich der TEE (VT 11.5) angebrummt kam.


    Zum Thema Sprayer : Hier hat die Saarbahn in den letzten ca. 22 Jahren wahrlich Wunder bewirkt,

    denn weder in Brebach noch in Lebach (Abstellung während der Betriebspausen) kam es

    zu nennenswerten Vorfällen. Anders hier bei der DB AG, man argumentiert, das Geld für

    den Einsatz von ausreichendem Sicherheitspersonal wäre nicht vorhanden.

    Kritisch aus meiner Sicht sind aber auch hier die nächtlichen Abstellungen in den

    Betriebspausen.


    VG


    Harald


    Edit 17.09.2019 :


    Hier noch zwei Links in die DSO-Galerie um zu zeigen, wie dieser oben angesprochene Reisebürosonderverkehr im Bay. Wald

    mit VT 601 (VT11.5) ausgesehen hat :


    https://www.drehscheibe-online…=2244180&ix=3&ret=galerie


    https://www.drehscheibe-online…1367978&ix=27&ret=galerie

    Ich finde es schon etwas seltsam, dass diese fabrikneuen (!!) Fahrzeuge nun am "Ende der Welt" und

    nicht z.B. in SSH abgestellt werden müssen Eine gigantische Katastrophe, wenn die Sprayer hier zum Zuge kämen...


    VG


    Harald

    "Im Herbst wird eine Entscheidung fallen, ob Batteriezug oder Elektrifizierung."


    Beide Möglichkeiten unterscheiden sich aus meiner Sicht nicht ganz unerheblich :

    die Elektrifizierung läuft über DB Netz und muss von Bund und Saarland mitfinanziert werden,

    die Batterieoption der Talent 3 ("BEMU") hingegen wird von Vlexx bzw. Bombardier getragen.

    Hier vermute ich aber auch einen möglichen Bundeszuschuss für diese Variante,

    da sich in diesem Zusammenhang bundesweit ein (Batterietraktions-) Bedarf für nichtelektrifizierte

    Nebenbahnen ergibt.


    Hier noch ein Link zur SR-Meldung :

    https://www.sr.de/sr/home/nach…bach_diesel_zuege100.html



    VG


    Harald

    Dieselbetriebene Züge auf RB-Strecke
                                           
    Auf der Regionalbahnstrecke zwischen
    Saarbrücken und Lebach-Jabach sollen ab
    Dezember übergangsweise dieselbetriebe-
    ne Züge zum Einsatz kommen. Das teilte
    das Eisenbahnunternehmen Vlexx mit.
                                           
    Es betreibt die Strecke ab Ende des
    Jahres. Die Züge sind durch ihren Nie-
    derflureinstieg barrierefrei und verfü-
    gen u.a.über Klimaanlage und modernere
    Fahrgastinformationssysteme.
                                           
    Sie sind bislang in Sachsen im Einsatz
    und werden ins Saarland ausgeliehen.
    Vlexx setzt sie zwischen Saarbrücken
    und Lebach ein, weil die Strecke noch
    nicht komplett elektrifiziert ist.


    Quelle : Saartext-Seite 122 vom 05.09.2019


    Dazu meine Frage : Sind die Talent 3 mit Batterieoption damit vom Tisch ?


    VG


    Harald

    Ich sehe das Heizkraftwerk Römerbrücke, die Ostspange, den Eschberg und tippe auf folgende Location :

    St. Arnual ?

    Klasse Bürofensterpanoarma, super Bild - Danke fürs Einstellen !


    VG


    Harald

    Hallo Leute,

    bei schönem, angenehm warmem (Spätsommer-)Wetter habe ich heute ein paar Bilder in SSH gemacht :

    Zunächst ein Nachschuss auf 622 928 Bereich Bormannspfad :



    In der Abstellung dann 185 417 :



    Hier kommt der "Eurobahnhof" zu allen Ehren : Treffen von ICE und TGV




    LG (und einen schönen Abend wünscht)

    Harald

    "weiterhin sorgen die Fahrmotoren für teilweise ohrenbetäubende Frequenzen beim Anfahren und Bremsen"


    In diesem Punkt habe ich mich immer gefragt, nach welchen Kriterien die Abnahme und Zulassung von

    EB-Fahrzeugen erfolgt, denn : Fahrgeräusche können nicht nur gehört, sondern auch in Dezibel (dB) gemessen

    werden ! Gibt es hier Grenzwerte ? In den 425/426 sind aus meiner Sicht diese Grenzwerte definitiv

    überschritten worden ! Hinzu kommen die Resonanzen, die gerade beim Anfahren und Bremsen

    das berühmte "Aschenbecherscheppern" verusacht haben. Der Grund liegt wohl in der absolut

    mangelhaften Dämpfung und Schallisolation der in den Drehgestellen verbauten Fahrmotoren.

    Hier liegt definitiv ein Entwicklungsfehler vor und die Fahrzeuge hätten so gar nicht zugelassen werden dürfen.


    VG


    Harald

    Analog zum "Bundenthaler" hätte ich den "Nationalparkexpress" Mainz-Türkismühle-Hermeskeil (-Morbach, -Simmern)

    bzw . Saarbrücken-Türkismühle-Hermeskeil (-Morbach,-Simmern) vorgeschlagen.


    Auf der RLP-Seite hat man jedoch in Anbetracht der saarl. Ignoranz schon mal Fakten geschaffen, aber lest selbst :


    https://www.localbook.de/artik…c4-4fd2-8db3-bc799cd728fb


    VG


    Harald


    Edit 08.08.2019 : Im Hunsrück gibt es ein Morbach aber kein Mohrbach - sorry ;)

    Radweg auf alter Bahntrasse kommt
                                           
    Im Landkreis St.Wendel wird noch in
    diesem Jahr mit dem Bau eines 30 Kilo-
    meter langen Radweges begonnen. Er ent-
    steht auf der früheren Bahntrasse von
    Freisen nach Nonnweiler.
                                           
    Eine Sachbearbeiterin des Kreises teil-
    te dem SR mit, dass die Planungen dafür
    abgeschlossen seien. Jetzt werde der
    Auftrag ausgeschrieben. Der neue Radweg
    kostet insgesamt neun Millionen Euro.
                                           
    Mehr als die Hälfte der Kosten soll der
    Bund übernehmen, rund drei Millionen
    das Land. Der Landkreis rechnet damit,
    dass der neue Radweg spätestens 2022
    fertiggestellt ist.


    Quelle : Saartext-Seite 118 vom 31.07.2019


    Dazu mein Kommentar : Meinen herzlichen Dank und großen Respekt an

    alle, die sich jahrelang in dieser Sache eingesetzt haben !


    VG


    Harald