Posts by 212 343-8

    Beim nochmaligen Betrachten der Fotos ist mir bei Bild 1 ganz links am Rand aufgefallen, dass die Ladestraße mit Schaustellerwagen vollgestellt ist. In Lebach ist immer Kirmes zum Dreifaltigkeits-Sonntag (das ist der 1. Sonntag nach Pfingsten). Pfingsten war 1985 am 26. Mai. Also waren das die Fahrzeuge der Schausteller - das Kirmesgelände war damals etwas weiter links um die Auktionshalle.

    VG, Alois

    Ganz richtig erkannt Alois, meine Mitfahrt war am 03. Juni 1985, an einem Montag. Sonntags war die Lebacher Kirmes.

    VG, Aloys

    Hallo zusammen,

    @ für Harald (saarrail)

    Von Völklingen aus wurden die Güter für das Köllertal mit dem Ng 17637 zugeführt. Die Bedienung von Lebach ins Köllertal erfolgte Anfang der 80iger Jahre.

    Bei einer Last mehr als 800 t wurde von VK bis Heusweiler mit einer 023 nachgeschoben. Die Schiebelok fuhr dann unter Lz 75482 zurück nach VK.

    In Heusweiler wurden die Wagen für Heusweiler, Etzenhofen und Püttlingen abgesetzt.

    Der Stammzug Ng 17637 bediente Eiweiler und brachte die Fuhre zum Zielbahnhof Lebach.

    Die Bedienung Heusweiler bis Völklingen erfolgte mit Kleinlok 323 von Luisenthal, die dazu per Lz 75074 von Luisenthal nach Heusweiler fuhr.

    Von Heusweiler wurde unter Üs 19728 das Köllertal bis Völklingen bedient.

    Nachmittags wurde das Köllertal nochmals Bedient, diesmal mit der Kleinlok Lebach (332). Sie fuhr von Lebach mit Üs 19730 nach Eiweiler, rangierte dort, und fuhr weiter nach Völklingen

    Von VK folgte die Rückführung der Lebacher Kleinlok mit Lz 75483, ...

    …oder bei Bedarf als Üs 19731

    Soweit meine kleine Zeitreise in die 70iger Jahre.

    Übrigens Stammen die Fahrplanauszüge aus dem Jahresplan Sommer 1973

    Hier kommt ihr zu den voraus gegangen Beiträge

    Güterverkehr auf der Köllertalbahn:

    Güterverkehr auf der Köllertalbahn - 2 Teil 26.05.1986:

    VG aus Kornwestheim,

    Aloys

    Hallo zusammen,

    hallo Sechsachser, kurze Anmerkung in Bezug auf Grenzlast Angabe im Buchfahrplan:

    Grenzlasten wurden im Bfpl. Immer Unterstrichen dargestellt (200 t)

    Definitiv sind die Fahrzeiten für die Bedienung der Awanst Juchem sehr sportlich festgelegt.

    „Anlieferung bzw. Abfuhr von Getreide?“ der Fa. Juchum.

    Ob Fa. Juchem Getreide über den Schienenweg erhalten hatte, weiß ich nicht. Lediglich, dass während der Getreideernte über die Schiene abgefahren wurde, ist mir bekannt.

    Zweiwegefahrzeug?

    Ich kann mich nur wage erinnern, und glaube, dass mit einem Unimog rangiert wurde.

    Der Anschluss wurde noch in den 90ieger Jahren stillgelegt und zurückgebaut.


    Vielleicht weis User Stellwerk Lw näheres in Bezug deiner Fragen des Awanst Juchem.

    Ich hoffe, dass ich dir deine Fragen, einigermaßen beantworten konnte.


    Und verbleibe mit einem Gruß an alle,

    Aloys

    Hallo zusammen,

    Ergänzend zu diesem Beitrag (siehe hier) möchte ich euch nachträglich die entsprechenden Buchfahrplan Auszüge zeigen.

    ug68355snk-slch-setz_44euw.jpg

    Ergänzend zu: Ankunft Heusweiler Gleis 1. Abstellen des Gaswagens und Lok umsetzen um anschließend leer nach Eiweiler zufahren.

    Die Rückfahrt von Etzenhofen nach Heusweiler lief unter der Zugnummer 68366 nicht wie angeben 68356.

    ug68366_setz-slch-snkhwf39.jpg

    Die Fahrt von Heusweiler nach Eiweiler lief unter der Zugnummer (Sperrfahrt) 68358 hin und zurück.

    Zurück in Heusweiler wurde die Üg 68366 fertig gestellt und die Rückfahrt angetreten.

    Soviel für heute, ich wünsche euch noch eine angenehme Rest Woche.

    Herzliche Grüße aus Kornwestheim,

    Aloys

    Hallo Florian,

    zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine konkreten Pläne.

    1984, kamen die ersten Gerüchte zur Stilllegung der Köllertalbahn auf.

    Mitglieder des BUND, der Naturfreunde, der Jusos und der NÖL / ÖDP gründeten den Arbeitskreis Köllertalbahn.

    Dieser AK hat nach Möglichkeiten gesucht wie man die Bahnstrecke erhalten könnte.

    Viele Aktionen wurden durchgeführt, wie z.B. Unterschriftenaktion, verschieden Sonderfahrten, unter andrem auch am 18. Juli 1993, der allerletzte Sonderzug auf der Köllertalbahn.

    Danach wurde die Reststrecke Lebach – Etzenhofen, stillgelegt und abgebaut.

    Letztendlich hat man diesem AK es zu verdanken, dass die heutig Saarbahn gebaut wurde.

    Aktivitäten des AK – Köllertalbahn seit der Gründung 1984.

    Siehe dazu folgende Auszug aktuell bis 30. Oktober 2011

    Quelle: BUND Regionalgruppe Köllertal, VCR Regionalgruppe Köllertal



    Ich hoffe, dir deine Frage einigermaßen beantwortet zu haben.

    Gruß an alle,
    Aloys

    Heute vor 30 Jahren: „Die Köllertalbahn geht - die Stadtbahn kommt“...

    …so hieß das Motto bei der Veranstaltung zur Verabschiedung der Köllertalbahn am 18.07.1993. Der Arbeitskreis Köllertalbahn setzte dazu einen Sonderzug ein, bei der die Bevölkerung noch einmal die Strecke bereisen konnte bevor sie endgültig Stillgelegt wurde. Es wurden mehrere Pendelfahrten zwischen Lebach und Etzenhofen durchgeführt. Unterwegs gab es die Möglichkeit einen kleinen Umtrunk zu machen und zu verweilen bis schließlich die letzte Fahrt die Strecke passierte.

    Hier nun die Bilder:

    Bild 1 - 3

    In Landsweiler wartete ich auf den 1. Zug der von Lebach kam.


    letztefahrt-kllertalbd2jnc.jpg


    letztefahrt-kllertalbdmkyx.jpg


    letztefahrt-kllertalb50j64.jpg


    Nach dem der Zug an mir vorbei fuhr, begab ich mich auf den Weg nach Lebach.

    Dort wartete ich die Rückfahrt von Etzenhofen ab um es im Bild festzuhalten.

    Bevor es soweit war einen Blick in den Bahnhof.


    Bild 4

    Abgestellte Wagenparks in Lebach.


    letztefahrt-kllertalbnukzd.jpg


    Bild 5 - 7

    Ankunft des Sonderzuges.


    letztefahrt-kllertalbq5jwb.jpg


    letztefahrt-kllertalbjdj0i.jpg


    letztefahrt-kllertalbndjur.jpg


    Der Zug war gut besetzt genauso wie die Nachfolgenden Fahrten auch.


    Bei der nächsten Fahrt war ich dann auch dabei.


    Bild 8

    Ankunft in Heusweiler.


    letztefahrt-kllertalbw8jjx.jpg


    Bild 9

    Wer hätte das gedacht, dass diese Utopie Wirklichkeit werden soll!


    letztefahrt-kllertalbgvjdb.jpg


    Bild 10

    Gemütliches beisammen sein…


    letztefahrt-kllertalbujkq9.jpg


    Bild 11

    Ankunft in Etzenhofen.


    letztefahrt-kllertalbapkcl.jpg


    Bild12 + 13

    zurück in Heusweiler.


    letztefahrt-kllertalb20jqq.jpg


    letztefahrt-kllertalbugko2.jpg


    Bild 14

    Hp. Landsweiler…schnell aussteigen ein Foto machen und weiter geht’s nach Lebach.


    letztefahrt-kllertalb67jzy.jpg


    Bild 15 – 16

    Fahrgastwechsel in Lebach.


    letztefahrt-kllertalb3vjx5.jpg


    letztefahrt-kllertalb17jdm.jpg


    Bild 17

    Ausfahrt frei für die nächste Runde nach Etzenhofen.


    letztefahrt-kllertalbe8ksb.jpg


    Bild 18 - 20

    Wieder in Heusweiler angekommen.


    letztefahrt-kllertalbspkke.jpg


    letztefahrt-kllertalbzkkhe.jpg


    letztefahrt-kllertalbthk1n.jpg


    Ich verblieb jetzt in Heusweiler und fotografierte die Weiterfahrt nach Etzenhofen.


    Bild 21 – 23


    letztefahrt-kllertalb5hk45.jpg


    letztefahrt-kllertalblajy4.jpg


    letztefahrt-kllertalbwxjc4.jpg


    Nach einem geselligen verweilen und gut gestärkt, mit heimischen Bier und einer Roschdwurschd (Rostwurst), wurde die Ankunft von Etzenhofen abgefangen und im Bild festgehalten.


    Bild 24 - 26


    letztefahrt-kllertalb33jgr.jpg


    letztefahrt-kllertalbgaku1.jpg


    letztefahrt-kllertalbv8kat.jpg


    …weiter geht die Fahrt nach Lebach


    Bild 27

    Einfahrt in den Spitzeichtunnel.


    letztefahrt-kllertalblgjwa.jpg


    Bild 28

    Einfahrtvorsignal von Lebach.


    letztefahrt-kllertalbgijl6.jpg


    Bild 29

    Es folgt das Einfahrsignal „B“ von Lebach.


    letztefahrt-kllertalboiktl.jpg


    Bild 30

    Letzte Aufnahme entstand, nach dem der Zug nun zum 4 mal die Runde nach Etzenhofen absolvierte, kurz vor dem Spitzeichtunnel in Landsweiler.


    letztefahrt-kllertalb8xjc3.jpg

    So, das war’s für heute ich hoffe es hat Euch gefallen die Zeitreise auf der Köllertalbahn von 1993.


    Hinweis: Unser User „Jörg der Saarländer“ hat auf seiner Webseite in der Fotogalerie „Abschied von der Köllertalbahn“ unteranderem auch diese Sonderfahrt dokumentiert mit sehr schönen Aufnahmen.

    Hier der linke http://www.klawitter.info/bahn/koellertal/index.htm

    An dieser Stelle herzlichen Dank an Jörg für seine tollen Fotos hier im Forum und seiner Webseite.


    Gruß an alle,

    Aloys

    212 343-8 ;)

    Lieber Alois,

    rechtherzlichen Dank für die gesamte Dokumentation vor dem ENDE der Damplok-Ära auf der Illtal- und der Köllertalbahn. Wir haben in den letzten Wochen vor dem Dampf-ende unser Bestes gegeben. Wir mussten zwar früh in die Puschen kommen, das waren wir, „unserer Eisenbahn“ schuldig. Zurück bleibt lediglich eine wache Erinnerung, die wir uns durch unsere Bilder geschaffen haben, und diese wiederum gerne mit allen Eisenbahninteressierten hier teilen.

    Es grüßt Dich dein Freund Aloys!


    Einen ganz besonderen Gruß an Manfred und allen hier im Forum!


    P.S. Auf dem 1.Bild, unter anderem tat als Schaffner, mein Cousin Herman-Josef Zapp aus Landsweiler, seinen Dienst mit dem letzten planmäßigen Dampfgeführten E 3382 / N4622.