Posts by florian103113

    ich wollte mal nach den Fahrzeiten nachfragen:


    mein letzter Stand war, daß der Zug in den frühen Morgenstunden nach Fürstenhausen fährt.

    Hat sich da was geändert??

    Er ist ja offensichtlich zur Mittagszeit liegen geblieben!

    Planmäßig kommt er ca. 6.00 durch Merzig und fährt dann bis Bous oder Ensdorf, wo er wartet bis Fürstenhausen besetzt ist (ab 9.00). An dem Tag war er dann etwas verspätet.


    G1206-Lrf : Ja das hab ich mich auch gefragt, wieso ausgerechnet der Kohlezug dort schon mindestens das 2. mal hängen geblieben ist. Mir fällt aber auch kein ähnlich schwerer Zug ein der dort nur mit den beiden Zugloks fährt aktuell bzw. die letzten Monate. Kohlezüge nach Neunkirchen haben ja bereits ab Ensdorf eine Schublok.

    Da geht es mir nicht viel anders wie Hans-Joachim. Wahnsinn was es damals so alles gab, und toll das du es auf Film verewigt hast.


    Was mich überrascht hat war der 628 nach Bouzonville 2002. Dachte die 212 wäre da länger gefahren.

    Aber auch das es 2001 noch DT 151 in Ozeanblau gab finde ich interessant.

    An die 628 im Ostertal kann ich mich auch nicht mehr erinnern.

    Nach dem Wegfall der RE-Leistungen auf der Nahestrecke hatten sich die 218er noch ein bisschen hier gehalten, meist mit Zügen in Tagesrandlage und daher etwas unfotogen, aber es gab sie noch. Zweimal hatte ich die Gelegenheit genutzt, um morgens noch vor der Schule eine Runde im Illtal mitzufahren. Extra um 5 Uhr aufgestanden^^ Was hat man nicht alles schon gemacht, aber es war halt schön! Das Bw Trier hatte damals noch ein paar Loks mit TB10 im Bestand.

    Wenn ich mich recht erinnere enthielt der besagte Umlauf auch noch eine Leistung auf der Nahestrecke (Mainz-Türkismühle) am Wochenende und ein paar Zugpaare im Lautertal, müsste mal nachschauen.

    Mitgefahren bin ich damals nie (leider die falsche Richtung), aber morgens wenn ich in Saarbrücken war immer zuerst zur ankommenden 218 aus dem Illtal und den Sound genossen. Ein paar Nummern hab ich mir damals auch notiert zB 218 190 am 22.11.04, 218 206 am 23.11. oder 218 128 am 3.12.04

    Schönes Bild Florian.Leider ist die 368 schon lange verschrottet.

    Danke. Leider ist es nicht ganz scharf, war doch noch etwas dunkel für den Fuji-Film mit Iso 200.

    Auch hier wieder schöne Bilder von dir. Die 624/634 gehören definitiv zu meinen Lieblings VT. Schade dass ich sie nie in Betrieb erlebt hab. Da wird glaube ich doch mal ein Urlaub in Rumänien fällig.


    Interessant finde ich auch die Lackierung der 212 mit dem schmalen Elfenbeinfarbenen Rahmen auf der Front ähnlich der 211. Gab es noch mehr 212 in dieser Variante?

    Hallo Florian !

    1988 sieht man ,daß die Fenster am Stellwerk mit Brettern zugenagelt sind.Das Ende ist langsam absehbar. Die Frage nach den Handweichen kann ich Dir leider nicht beantworten aber anzunehmen wärs.Weitere Aufnahmen müßte ich erst mal scannen.

    Man sollte einfach mal genau schauen :S Bereits 1984 sind auf dem Bild mit 212 133 viele Handweichen erkennbar. Scheinbar war damals das Stellwerk schon außer Betrieb bzw deutlich zurückgebaut.

    Wirklich schöne Bilder. Ich glaube nach Lindau sollte ich dieses Jahr auch einmal noch. Schade nur, dass bei deinem Bild des Jahres das Signal auf den Zug fällt ;)

    Die ET Ersatzzüge mit 218 habe ich damals nicht mitbekommen. Erinnere mich aber noch gut an die 218 Leistung auf der 674. Am Morgen fuhr ein Zug (Lok vorraus) von Saarbrücken über Pirmasens Nord nach Kaiserslautern, am Abend kam sie von Pirmasens zurück.



    Ebenfalls 2004 fuhr die RB morgens 7.03 in Saarbrücken ankommend von Lebach Jabach mit 218.

    Auch hier wieder geniale Fotos. Ich kann mich nicht wirklich für einen Favoriten entscheiden. Die 181 in St. Ingbert finde ich toll, da ich von dieser Stelle bisher noch nie Fotos gesehen hab, aber auch die beiden 425 im herbstlichen Saartal sind super.

    Nein die 628 dürfen mit Ausnahme nur den Grenzbahnhof anfahren. Also nicht nur Bouzonville sondern zB. auch Wissembourg. Alles andere scheitert an der französischen Zugsicherung.


    Da liegst du auch richtig. Der Kalkzug von Dugny zur Dillinger Hütte würde ja gerne durchs Niedtal fahren, da passen auch die Loks (DE18), aber da will die SNCF nicht den Fdl Bouzonville bezahlen.

    Da der Zug aber vom Saarland bestellt und bezahlt wird, ist denen relativ egal wie viel Euros auf dem Markt ankommen. Am ehesten ist da der Bürgermeister von Rehlingen-Siersburg treibende Kraft. Aber im Bezug auf die Frankreichstrategie des Saarlandes wird sich keiner trauen diese Fahrten aus nicht nachvollziehbaren Gründen bzw. Bahnhass, wie er im Ministerium ja herrscht nicht durchzuführen. Das Viadukt ist natürlich ein entscheidender Faktor, aber eben auch die Fahrzeuge.


    Natürlich wäre das testen einer solchen Verbindung schön, auch wenn dieser Tag kein Vergleich und keine Aussagekraft für andere Tage hat. Thionville wird natürlich mit den 628 nicht möglich, aber ab Saarbrücken oder gar ab Schmelz wäre doch mal was.